Neuer Kletterbaum

Fast ein Jahr haben Planung und Umsetzung der neuen Spielanlage auf der Hof der Grundschule Mitte in Anspruch genommen. Zeit, die Förderverein und Lehrerschaft vor allem in Sammelaktionen investiert haben. „Auf die neue Mensa und die neue Betreuung sollte auch ein neuer Schulhof folgen“, erklärt Schulleiter Clemens Steden.

Durch den Bau des Gebäudes verlor der Schulhof die große Wiese, auf der die Kinder bisher gespielt hatten. Die Schüler wollten den neuen Betonhof aber trotzdem als Spielfläche nutzen. Also entschieden Lehrer und Förderverein, ihr erstes großes Projekt zu starten: Ein „Matschloch“, so der Schulleiter, sollte Platz bieten für das neue Gerüst, das turmartig in die Baumkronen ragt.

Über die Art des Spielgeräts war man sich schnell einig, es fehlte nur noch das Geld. So organisierte der Förderverein einen Spendenlauf, der etwa 4 500 Euro einbrachte, und auch die Eltern spendeten bei weiteren Spendenaktionen großzügig – aber reichen wollte es trotzdem noch nicht.

Spendenlauf bringt ca. 4500 Euro ein

Durch den Bau des Gebäudes verlor der Schulhof die große Wiese, auf der die Kinder bisher gespielt hatten. Die Schüler wollten den neuen Betonhof aber trotzdem als Spielfläche nutzen. Also entschieden Lehrer und Förderverein, ihr erstes großes Projekt zu starten: Ein „Matschloch“, so der Schulleiter, sollte Platz bieten für das neue Gerüst, das turmartig in die Baumkronen ragt.

Über die Art des Spielgeräts war man sich schnell einig, es fehlte nur noch das Geld. So organisierte der Förderverein einen Spendenlauf, der etwa 4 500 Euro einbrachte, und auch die Eltern spendeten bei weiteren Spendenaktionen großzügig – aber reichen wollte es trotzdem noch nicht.

„Ein glücklicher Zufall brachte uns dann den fehlenden Betrag ein“, sagte Schulleiter Clemens Steden. Und daran war auch der Hessentag nicht „schuldlos“: Der Lions Club Oberursel wollte für seine Tombola ein großes Werbebanner am Zaun der Grundschule anbringen. Als „Mädchen für alles“ Bernhard Kempermann vom Lions Club im Sekretariat der Lehranstalt um Erlaubnis fragte, erfuhr er von dem Bau der Spielanlage. Er gab die Informationen weiter und einige Tage später stand fest: Die Grundschule Mitte bekommt einen Schuss von 10 000 Euro.

„Ein glücklicher Zufall brachte uns dann den fehlenden Betrag ein“ 

Clemens Steden (Schulleiter Grundschule Mitte)

Das ist die Hälfte der Gesamtkosten des Klettergerüsts. Einige Restkosten – für Fallschutz, Vorarbeiten, Neuanpflanzung der Bäume – übernahm der Kreis.

Im neuen Mehrzweckraum im Nebengebäude übergab Lions-Club-Präsident Andreas Kügel gestern noch einmal symbolisch den Scheck über 10 000 Euro. Das Geld ist Teil der Einnahmen der Hessentags-Tombola: Über 80 000 Euro erwirtschafteten die Lions an diesen Tagen im Juni, in Einzelspenden unterstützen sie damit viele Projekte in der Umgebung.

Als Dankeschön sangen die Kinder begleitet von Gitarrenmusik Weihnachtslieder, und Schulleiter Clemens Steden bedankte sich noch einmal bei den Spendern. Vier Schüler übergeben den Herren vom Club bunte Windlichter, als „kleines Zeichen für eine große Spende“.

Lions Club Oberursel
Deutschland - District 111 MN

Quelle: Taunus Zeitung, 17.12.2011